DEENFRES

Umbau

Der Umbau von Gebäuden stellt die grösste Herausforderung in der Abdichtung dar. Da die Konstruktionen häufig nicht für die neue, zumeist hochwertigere Nutzung ausgelegt ist, muss der Bestand aufgewertet werden. Neben dem Neubau einer Gebäudehülle in die bestehende Konstruktion, einer sogenannten Box in Box-Lösung, werden auch die bestehende Bauteile in Stand gesetzt. Dabei bestehen zwei Möglichkeiten:

  1. Verschliessen von offenporiger Bausubstanz durch Injektionen von Horizontalsperren in der Konstruktion.
     
  2. Vergeelung des Erdreiches hinter der Konstruktion.
  1. Flächige Abdichtung durch Abklebung mit TPE Bändern auf der Innenseite der Konstruktion.

Neben den Umbauten im Bestand sind auch Anbauten eine immer häufiger werdende Problematik. Durch verdichtendes Bauen gerade im innerstädtischen Bereich werden auch Gebäude unterirdisch verbunden. Dabei sind neben differenziellen Setzungen auch Schwinden und Temperatureinflüsse wichtige Lastfälle, auf welche der Neu-Altbau-Anschluss ausgelegt sein sollte.

Eine Ausführung als Dilatation, mit Dornen oder monolithisch verbunden mit eingebohrten Eisen sind dabei die Möglichkeiten welche direkten Einfluss auf die Wahl der richtigen Fugenabdichtung haben. Gerne unterstützen wir unseren Auftraggeber bei der Ausführung dieser Fugenabdichtung und bei den für das Projekt angemessenen Instandsetzungsmassnahmen.